Textgenese von Sequenz 37 der Park von Putbus und im Hintergrund...

Schlangen-Putbus-Motiv 1
2 Dokumente      

Das Mutter-Schlangen-Motiv (vgl. Sequenz 1) hängt hier mit dem Putbus-Motiv zusammen. Die Gruppe besteht aus (in logischer Reihenfolge): M018-016 und M005-018

Dokumente anzeigen Dokumente verbergen

Schlangen-Putbus-Motiv 2
4 Dokumente      

Mutter-Schlangen-Motiv und Putbus-Motiv hängen noch zusammen, sind aber graphisch voneinander getrennt. Die Gruppe besteht aus (in logischer Reihenfolge): MID355-M012-044, -045, -046 und vermutlich MID355-M018-015, das auf der gleichen Papiersorte mit demselben Wasserzeichen und mit derselben Schreibmaschine verfasst wurde und das mit demselben blauen Kugelschreiber und in einem sehr ähnlichen Duktus korrigiert wurde. Die Hypothese der Hg. ist folgende: Die logische Reihenfolge bei den letzten beiden Dokumenten ergibt sich, wenn man zwischen dem Ende von MID355-M012-046 ("er liegt im") und dem Anfang von MID355-M018-015 ("schimpft") das Wort "Bett" einsetzt, das hier zwar fehlt, das aber in anderen Dokumenten auftaucht, die diese Passage enthalten, etwa in MID355-M018-M014 ("er liegt im Bett"). Koeppen selbst oder die Schreibkraft, der er das Dokument diktiert hat, hat am Anfang von MID355-M018-015 vermutlich geglaubt, das Wort "Bett" schon am Ende des vorigen Dokuments getippt zu haben.

Dokumente anzeigen Dokumente verbergen

Putbus-Vorstufe vor dem 18.03.1963
9 Dokumente      

MID355-M019-001 bis -004 sind die Originale, wobei hier ein letztes Dokument mit dem Schluss fehlt. MID355-M005-013 bis -017 sind Durchschläge davon (das letzte Dokument ist der Durchschlag des erwähnten fehlenden Schlusses). Auf Original und Durchschlag wurden handschriftliche Korrekturen angebracht: auf MID355-M019-001 bis -004 mit blauem, auf MID355-M005-013 bis -017 mit rotem Kugelschreiber. Die Änderungen wurden größtenteils in die nächste Gruppe aufgenommen.

Dokumente anzeigen Dokumente verbergen

Putbus-Vorstufe 18.03.1963
12 Dokumente      

Die Gruppe enthält zwölf Dokumente. Die Originale (mit hs. Korrekturen) sind MID355-M005-001 bis -006, die Durchschläge (ohne Korrekturen) MID355-M005-007 bis -012. Alle Dokumente sind auf den 18.03.1963 datiert.

Dokumente anzeigen Dokumente verbergen

Putbus-Vorstufe April 1967
4 Dokumente      

Es handelt sich um vier aufeinander folgende Dokumente (MID355-M017-001 bis -004), die der späteren Putbus-Sequenz nahezu entsprechen. Allerdings lassen sich einerseits einige Abweichungen in der nächsten Stufe (Publikation "Anamnese" in: "Merkur" 1968) feststellen; andererseits sind hier einige hs. Korrekturen angebracht worden, die weder in "Anamnese" noch später in die Erstausgabe aufgenommen wurden.

Dokumente anzeigen Dokumente verbergen

Putbus-Abschnitt in "Anamnese" (1968)
3 Dokumente      

Enthält folgende Dokumente in logischer Reihenfolge: WKoe-14344-002, -003, -004.

Dokumente anzeigen Dokumente verbergen

"Anamnese" - Sonderdruck mit Korrektur
5 Dokumente      

Die Gruppe enthält folgende Dokumente: MID009-014I, -015, -015I, -016, -016I. Die Korrektur befindet sich auf MID009-015, Z. 11: "Milchmädchen milchigen Teints" wird zu "Milchmädchen knäbischen Gesichts". Die hs. Änderung wird in die Erstausgabe aufgenommen.

Dokumente anzeigen Dokumente verbergen

Satzvorlage Sequenz 37
4 Dokumente      

Satzvorlage aus dem SUA Marbach. Koeppen hat für diese Sequenz einen Sonderdruck aus der Publikation "Anamnese" (in "Merkur" 1968) ausgeschnitten, die Seiten paginiert und die Sequenzabstände markiert. Seite 64 der Satzvorlage (die zweite Seite dieses Satzvorlagenabschnitts) hat er in die Schreibmaschine eingespannt und die Ersetzung eingetragen, die er auf dem im Nachlass vorhandenen Sonderdruck (s. vorige Gruppe) hs. notiert hatte.

Dokumente anzeigen Dokumente verbergen

Rundfunkmanuskript BR (Sendung 21.06.1976)
7 Dokumente      

Es handelt sich bei dieser Gruppe um das von der Redaktion des Bayerischen Rundfunks verfasste Originalmanuskript für den zweiten Teil der Sendung "Eine Jugend" (21.06.1976). Der Text entspricht dem Wortlaut der Publikation "Anamnese", erschienen im "Merkur" (März 1968). Dieses Rundfunkmanuskript wird im Archiv des Bayerischen Rundfunks aufbewahrt (BR, Historisches Archiv, Signatur HF-27108).

Dokumente anzeigen Dokumente verbergen

Kopie des Rundfunkmanuskripts BR (Sendung 21.06.1976)
14 Dokumente      

Kopie des Originalmanuskripts, s. vorige Gruppe.

Dokumente anzeigen Dokumente verbergen

Sequenzanfänge
1 Dokument       Ebenfalls in Seq.: 21 45 53

Auf diesem Blatt stehen kurze Absätze, die Anfänge bzw. Teile von Sequenzen bilden. In der Erstausgabe sind es die Sequenzen 1, 21, 37, 45 und 53.

Dokumente anzeigen Dokumente verbergen

Schlangen-Putbus-Motiv 3
5 Dokumente      

MID355-M018-046, MID355-M002-010 und MID355-M002-011 sind in logischer Reihenfolge und paginiert. Bei MID355-M025-026 handelt es sich um ein isoliertes Dokument, das auf der gleichen Papiersorte mit demselben Wasserzeichen und mit derselben Schreibmaschine wie MID355-M018-046, MID355-M002-010 und MID355-M002-011 getippt wurde. Auch die Ränder und die Zeilenabstände sind gleich. Im Unterschied zu den drei anderen Dokumenten lässt es sich jedoch logisch und textgenetisch nicht sicher in diese Gruppe einsortieren, zumal hier keine Paginierung vorhanden ist. MID355-M019-005 hängt inhaltlich sehr eng mit MID355-M018-046 zusammen, ohne dass sich eine exakte textgenetische Filiation festlegen lässt. Außerdem weicht hier der Zeilenabstand ab. Das Motiv der Schlange aus dem Märchen, der eine Schale Milch gereicht wird, kommt auch in MID355-M019-005 und MID355-M005-018 (letzteres gehört zur Gruppe Schlangen/Putbus 1) vor, verschwindet aber ganz im weiteren textgenetischen Verlauf dieser Sequenz.

Es lässt sich keine sichere Filiation aus der Gruppe Schlangen-Putbus 2 behaupten.

Dokumente anzeigen Dokumente verbergen