Wolfgang Koeppen "Jugend" :: Gruppen

Textgenese von Sequenz 30 Es empört mich,...

Manuskript für die Sendung im Süddeutschen Rundfunk vom 14.11.1969
4 Dokumente      

Die Gruppe konstituiert sich aufgrund des Textzusammenhangs des Manuskripts, das Koeppen für die Sendung am 14.11.1969 beim SDR eingereicht hat. Von diesem Manuskript hat sich ein Durchschlag erhalten. Die hs. Änderungen auf dem Durchschlag sind in den Rundfunktext eingeflossen (vgl. Vervielfältigungen davon in der nächsten Gruppe). Das abgegebene Manuskript wurde einem Brief der Redaktion vom 12.08.1969 (vgl. MID355-M022-001) beigefügt und an Koeppen zurückgeschickt.

Dokumente anzeigen Dokumente verbergen

Vervielfältigungen des Rundfunkmanuskripts für die Sendung am 14.11.1969
5 Dokumente      

Die Gruppe konstituiert sich durch den Umstand der Abschrift und anschließenden Vervielfältigung (Kopien) durch den SDR. Der Text liegt in fünffacher Ausführung (nur Kopien) vor. Eine der Kopien, die sich in der Archivmappe M023 befindet, hat Koeppen mit wenigen hs. Korrekturen versehen, in eine Mappe gelegt (MID355-M023-000) und an den "Merkur"-Herausgeber Hans Paeschke geschickt. Diese Mappe ist wie folgt beschriftet: "Ablichtungen 'Jugend' - Stuttgarter Manuskript - Süddeutscher Rundfunk (an Paeschke geschickt)". Auf einer weiteren Kopie (MID355-M020-026) hat Koeppen andere Änderungen vorgenommen, die in keine weitere Textstufe einfließen.

Dokumente anzeigen Dokumente verbergen

Ausschnitt aus "Jugend. Eine Erinnerung" (1971)
2 Dokumente      

Bei dieser Gruppe handelt es sich um einen Ausschnitt aus der Publikation "Jugend. Eine Erinnerung", erschienen im "Merkur" (Januar 1971).

Dokumente anzeigen Dokumente verbergen

Satzvorlage Sequenz 30
1 Dokument      

Satzvorlage aus dem SUA Marbach. Koeppen hat für diese Sequenz den Sonderdruck aus der Publikation "Jugend. Eine Erinnerung" (s. vorige Gruppe) ausgeschnitten, die Seite paginiert und die Sequenzabstände markiert.

Dokumente anzeigen Dokumente verbergen

Erste Stufe Name/Herr Krüger
2 Dokumente      

Die Motive der künftigen Sequenz 30 (Name, Herr Krüger) sind hier nur angerissen. Das Motiv des Kampfes des Erzählers mit Herrn Krüger wird in der nächsten Stufe ausgebaut. Die anderen Passagen sind Vorstufen der künftigen umgebenden Sequenzen 27-29 und 31 (vgl. die jeweiligen Textgenesen). DieseTexte sind zusammen als ein einziger Text entstanden, die Einteilung in Sequenzen erfolgte erst im Zuge der Arbeit am Rundfunkms. für den SDR.

Dokumente anzeigen Dokumente verbergen

Zweite Stufe Name/Herr Krüger
1 Dokument      

In diesem Dokument bearbeitet und erweitert Koeppen nur das Motiv des Herrn Krügers, das er aus einer Passage der vorigen Stufe übernommen hat. Die Papiersorte ist die gleiche der Vorstufe, außerdem waren die beiden Dokumente aus der Vorstufe mit diesem textgenetisch nachfolgenden Dokument zusammengetackert, sodass sich eine zeitlich nahe Bearbeitung vermuten lässt.

Dokumente anzeigen Dokumente verbergen

Dritte Stufe Name/Herr Krüger
2 Dokumente      

Für die Niederschrift dieser beiden Dokumente ist eine andere Papiersorte verwendet worden, als in den beiden Vorstufen. Wahrscheinlich ist diese Bearbeitung also später erfolgt.

Dokumente anzeigen Dokumente verbergen

Rundfunkmanuskript BR (Sendung 14.06.1976)
1 Dokument      

Es handelt sich bei dieser Gruppe um das von der Redaktion des Bayerischen Rundfunks verfasste Originalmanuskript für den ersten Teil der Sendung "Eine Jugend" (14.06.1976). Der Text entspricht dem Wortlaut der Publikation "Jugend. Eine Erinnerung", erschienen im "Merkur" (Januar 1971). Dieses Rundfunkmanuskript wird im Archiv des Bayerischen Rundfunks aufbewahrt (BR, Historisches Archiv, Signatur HF-27108).

Dokumente anzeigen Dokumente verbergen

Kopien des Rundfunkmanuskripts BR (Sendung 14.06.1976)
2 Dokumente      

Kopie des Originalmanuskripts (s. vorige Gruppe).

Dokumente anzeigen Dokumente verbergen

Körper/Unterwäsche/Name/Herr Krüger/Rektor/Schulabmeldung
2 Dokumente      

Auf diesen beiden Dokumenten tauchen die Motive der künftigen Sequenzen 29, 30 und 31 auf, allerdings auch mit Wendungen (etwa "Affenhaar"), die in den späteren jeweiligen Sequenzen nicht mehr zu finden sind. Der Name des Kohlenhändlers ist hier außerdem Priel und nicht (wie schon im Rundfunkms. SDR 1969) Kleuke. Auch die hs. Änderungen mit blauem Kugelschreiber werden in keine weitere Textstufe übernommen. Aus diesen Gründen erscheint diese Gruppe isoliert.

Dokumente anzeigen Dokumente verbergen